Logo _ Paula und Max

München – Platzvergabe läuft: Wichtige Informationen für das Kita-Jahr 2024/2025

Die Suche nach einem Kita-Platz in München für das Kita-Jahr 2024/2025 hat eine entscheidende Phase erreicht. Mit dem Stichtag am 13. März 2024 endete die Möglichkeit für Eltern, sich über den Kita Finder München für einen Platz anzumelden. Jetzt, da die Anmeldefrist abgelaufen ist, beginnt die spannende Phase der Platzvergabe. In diesem Beitrag erklären wir den Prozess und was Eltern in den kommenden Tagen erwarten können.

Paula und Max Aktivitäten

Der Prozess der Platzvergabe

 

Nachdem der Stichtag für die Anmeldung im Kita Finder München verstrichen ist, startet nun die Vergabe der Kita-Plätze für das neue Kita-Jahr 2024/2025. Besonders die ersten zehn Tage nach Anmeldeschluss sind für viele Familien ausschlaggebend. In diesem Zeitraum werden die Kita-Plätze vorrangig an jene Eltern vergeben, die der Kindertagesstätte die höchste Priorität (Prio 1) zugewiesen haben. Diese Priorität zeigt die bevorzugte Wahl der Eltern für eine spezifische Kita und kann einmalig für die Wunsch-Kita vergeben werden.

 

Was passiert nach den ersten zehn Tagen?

Nach Ablauf der ersten zehn Tage beginnt die Vergabe der restlichen Plätze, die nach den städtischen Rang- und Dringlichkeitskriterien erfolgt. Diese Phase ist besonders wichtig für Familien, deren erste Wahl nicht berücksichtigt werden konnte. Die städtischen Kriterien berücksichtigen verschiedene Faktoren wie der nachgewiesene zeitliche Umfang der Berufstätigkeit oder Ausbildung und Geschwisterkinder in der Kita, um eine faire Verteilung der Plätze zu gewährleisten.

 

Der Fachkräftemangel – Eine zusätzliche Herausforderung

Ein entscheidender Faktor, der die Vergabe von Kita-Plätzen in München beeinflusst, ist der Fachkräftemangel. Trotz des Wunsches vieler Träger, mehr Kita-Plätze anzubieten, wird die Anzahl der verfügbaren Plätze durch den Mangel an qualifiziertem Personal begrenzt. Dieser Mangel stellt eine große Herausforderung für die Träger dar, die nach Lösungen suchen, um mehr Fachpersonal zu gewinnen und so mehr Familien unterstützen zu können.

 

Das neue Dezifitausgleichsverfahren – Eine finanzielle Herausforderung

Eine weitere Herausforderung in diesem Jahr stellt das neue Dezifitausgleichsverfahren dar, welches die bisherige Münchner Förderformel ablöst. (Hier mehr zur aktuellen Diskussion um das Defizitausgleichsverfahren lesen) Dieses Verfahren verändert grundlegend die Finanzierung der Kitas, indem es die direkte finanzielle Unterstützung durch die Stadt reduziert. Träger stehen nun vor der Aufgabe, eigene Elterngebühren zu kalkulieren und festzulegen, was in den letzten Wochen zu einer großen Unsicherheit führte. Die Bemühungen, Gebühren zu kalkulieren, die den Eltern eine bezahlbare Kita-Betreuung ermöglichen, laufen bei Paula & Max auf Hochtouren.

 

Bedeutung für Eltern

Diese Entwicklungen sind entscheidend für alle Eltern, die im Bemühen um einen Kita-Platz in München sind. Es ist wichtig, den Prozess und die Zeitfenster zu verstehen, um realistische Erwartungen an die Platzvergabe zu haben. Während die ersten zehn Tage nach Anmeldeschluss für einige Familien positive Nachrichten bringen könnten, möchten wir die anderen Eltern bitten, die weiteren Schritte im Vergabeprozess abzuwarten und die zusätzlichen Herausforderungen durch den Fachkräftemangel und das neue Dezifitausgleichsverfahren zu berücksichtigen.

Sobald alle Plätze vergeben sind, informieren wir alle Eltern, die sich bei uns im Kita Finder für einen Platz angemeldet haben und die wir nicht berücksichtigen konnten. Dieser Prozess dauert erfahrungsgemäß bis Mai. In der Zwischenzeit halten wir Euch über unsere Webseite und unsere Social Media Kanäle auf dem Laufenden. Folgt uns auf Instagram oder Facebook.

Beitrag teilen:

Email
Facebook
WhatsApp
LinkedIn

Das könnte Dich noch interessieren

Paula und Max Kindergerten und Krippe in München, Mainaustrasse - Frühkindliche Erziehung

Wichtiger Schritt: Aktuelle Gehaltssteigerungen bei Paula und Max

Bei Paula und Max verstehen wir die zentrale Rolle von unseren Mitarbeitenden und deren Bedürfnis nach angemessener Entlohnung. Deshalb haben wir das Gehalt für Pädagoginnen und Pädagogen kürzlich angepasst, um weiter faire und attraktive Bedingungen zu schaffen. Diese Initiative spiegelt unser Engagement für das Wohlbefinden und die berufliche Zufriedenheit unserer Mitarbeitenden wider. Mit den jüngsten Gehaltssteigerungen setzen wir neue Maßstäbe und bekräftigen unser Versprechen, ein unterstützendes und wertschätzendes Arbeitsumfeld zu bieten.

Spielzeugfreie zeit bei Paula und Max

Die spielzeugfreie Zeit – Wenn das Spielzeug Urlaub macht

In den Paula und Max Kindergärten in München und Hamburg erleben wir jedes Jahr eine besondere Zeit: Die spielzeugfreie Zeit. Für einige Wochen verabschieden wir uns von traditionellem Spielzeug und öffnen die Tür zu einer Welt, in der die Fantasie und Kreativität der Kinder die Hauptrolle spielen.

Entdecke mit uns die Schätze Deines Kindes – Das Elternprogramm „Schatzsuche“

In einer Welt, die immer schneller und fordernder wird, ist es wichtiger denn je, das seelische Wohlbefinden unserer Kinder zu schützen und zu stärken. Hier setzt das Elternprogramm „Schatzsuche“ an, das unsere Einrichtung Oelkersallee in Kooperation mit unserem Standort August-Lütgens-Park in Hamburg anbieten. Dieses besondere Gesundheitsprogramm, entwickelt von der Hamburgischen Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung (HAG) und der Techniker Krankenkasse (TKK), richtet sich an Eltern, die die psychische Gesundheit und die Resilienz ihrer Kinder von klein auf fördern möchten.